Welche Erkenntnisse nehmen die Mentees und Mentoren aus ihrer sechsmonatigen Zusammenarbeit mit? Durch welche Vorgehensweisen konnten wichtige Entscheidungen für das berufliche und private Vorankommen der Mentees wachsen und getroffen werden? Und inwiefern haben dabei beide Seiten etwas gelernt? Mit diesen und weiterführenden Fragen beschäftigten sich die 25 Tandemteams des Mentoringprogramms – bereits sieben Teams mehr als im Vorjahr – am 10. Januar 2019 im Rahmen der offiziellen Abschlussveranstaltung im Dockland.

Die Ergebnisse, die von Teilnehmern in zwei Workshops erarbeiten wurden, waren so facettenreich wie die Mentoren und Mentees selbst. Gleichzeitig gab es viele Parallelen. Gemeinsamkeiten, die das Miteinander der Tandemteams prägten und wiederholt auftauchten, waren: Vertrauen, Klarheit im Vorgehen und notwendige gemeinsame Reflektion. Wichtige Erkenntnisse gab es nicht nur auf Seiten der Mentees, die von ihren Mentoren in wegweisenden beruflichen und privaten Entscheidungen beraten wurden. Interessante Learnings gab es auch auf der Mentorenseite. Einige Beispiele: Fragen hilft, der eigene Weg muss nicht der richtige für andere sein und für wichtige Erkenntnisse braucht es Zeit und Geduld.  Neben dem gemeinsamen Resümee ging es an diesem Abend aber auch vor allem um ein ungezwungenes Beisammensein und den Austausch untereinander.  

Wie gewinnbringend das Mentoring war, zeigte sich nicht nur anhand der positiven Rückmeldungen an den Nordakademiker e.V., sondern auch daran, dass viele Tandemteams nach dem offiziellen Programmende weitermachen wollen. „Wir werden uns auch in Zukunft treffen, unsere Tandemarbeit ist open end“, sagte Mentor Dennis Eisele stellvertretend für viele Teams.

Indes geht das Mentoring-Programm unter der Projektleitung von Vorstandsmitglied Vera Strauch schon bald in die dritte Runde. Bereits Anfang Februar 2019 beginnt das neue Anmeldeverfahren: Interessierte Nordakademiker sind herzlich eingeladen, sich als Mentee zu bewerben oder als Mentor zu engagieren. Weitere Informationen zu dem diesjährigen Anmeldeverfahren und dem anschließenden Auswahlprozess folgen in Kürze hier auf der Website.

 

Das Nordakademiker-Team bedankt sich herzlich bei allen Tandemteams für die Teilnahme – insbesondere bei den Mentoren, die sich engagiert haben.