Willkommen in "DESY-Town"


Hamburg, 18. Februar 2019: Wie bereits in den Jahren zuvor, hatten die Nordakademiker auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit bei DESY, einem der weltweit führenden Beschleunigerzentren, hinter die Kulissen zu blicken. Beginnend mit einem informativen Vortrag durch Herrn Florian Christie (Doktorand), durften die 45 Teilnehmer anschließend innerhalb einer dreistündigen Führung über das großzügige Gelände erfahren, wie dort mit modernsten Instrumenten und Methoden die Geheimnisse verschiedenster Materien ergründet werden.

Bei dem deutsche Elektronen-Synchrotron, DESY, erkunden Forscher mit DESY-Großgeräten den Mikrokosmos in seiner ganzen Vielfalt. Vom Wechselspiel kleinster Elementarteilchen über das Verhalten neuartiger Nanowerkstoffe bis hin zu jenen lebenswichtigen Prozessen, die zwischen Biomolekülen ablaufen, wird hier das beobachtet, was buchstäblich die Welt im Innersten zusammenhält. Die von DESY entwickelten und gebauten Beschleuniger wie auch die Nachweisinstrumente sind einzigartige Werkzeuge für die Forschung. Sie erzeugen das stärkste Röntgenlicht der Welt, bringen Teilchen auf Rekordenergien und öffnen somit völlig neue Fenster ins Universum.

Am 18. Dezember 1959 im westlichen Teil Hamburgs gegründet, arbeiten derzeit etwa 2.300 Mitarbeiter in „DESY-Town. So sind hier etwa 650 Wissenschaftler in den Bereichen Beschleunigerbetrieb, Forschung und Entwicklung sowie über 100 junge Menschen in gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen tätig. In Bezug auf den wissenschaftlichen Nachwuchs sind aktuell etwa 700 Diplomanden, Doktoranden und Postdocs denen DESY ein spannendes, interdisziplinäres Umfeld bietet. Das mit öffentlichen Mitteln finanzierte, nationale Forschungszentrum begrüßt jährlich nicht nur mehr als 3000 Gastforscher aus über 40 Nationen, so ist es auch ein gefragter Partner in nationalen und internationalen Kooperationen.

Wir sagen Danke!

Insgesamt war es, wie auch in den Jahren zuvor, ein eindrucksvoller Besuch mit spannenden Einblicken in die Forschungswelt von DESY. Wir würden wir uns freuen, bald wieder vor Ort sein zu dürfen, da diese Unternehmensbesichtigung bei den Nordakademikern immer sehr beliebt ist.